Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

Es wurden mehrere Einträge zu Ihrer Abfrage gefunden:

bewahrung, f.

bewahrung, f.
servatio, munitio: die sie für ein festung und bewarung disz lands gebrauchen. Frank weltb. 177ᵇ;
der das köstlichste, was er besitzet,
unsrer bewahrung vertraut.
Schiller 500ᵃ;
schwerer dienste tägliche bewahrung,
sonst bedarf es keiner offenbarung.
Göthe 5, 244.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 8 (1854), Bd. I (1854), Sp. 1765, Z. 44.

bewährung, f.

bewährung, f.
probatio: wider solche starke bewerung dieses christlichen artikels haben meine widerpart doch nicht ein tüttel der schrift. Luther 1, 404ᵃ; das ist mir bewerunge gnug. 3, 66ᵃ; itzt sei diese bewerung gnug. 3, 66ᵇ; aber was bedarfs vil besondere exempel zur bewärung zusammen zu pringen? bienenk. 19ᵃ; bestendig pleiben in anfechtung und bewärung. 110ᵇ;
alda mit meiner kunst ich wolt
im helfen seiner krankheit ab,
ohn all belonung, schenk und gab
zu bewerung meiner arznei.
H. Sachs III. 3, 9ᵇ;
das heisz eisen ich tragen kan
zu bewehrung meiner unschult.
Ayrer 418ᵇ;
gott weisz, wie mancher
sein blut zu des bewährung noch ergieszt.
A. W. Schlegel Heinr. V. act 1, sc. 2.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 8 (1854), Bd. I (1854), Sp. 1765, Z. 50.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
bettfähig bierstütze
Zitationshilfe
„bewährung“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/bew%C3%A4hrung>, abgerufen am 06.05.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)