Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

Es wurden mehrere Einträge zu Ihrer Abfrage gefunden:

bezwang, m.

bezwang, m.
coactus, necessitas, zwang: wo kein bezwang, da ist keine ehre. Simrock 1076; es taugt kein arsch ohne bezwang. 578;
dann bzwang macht keinen guͦten christ.
Brants Freidank bl. 5;
der bezwang des zornes, der allein
genug sonst lasters ist, kompt dir von nüchternsein.
Opitz 1, 7;
thut zierlich sammen raffen
die verslein in bezwang.
Spee trutzn. 3.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 8 (1854), Bd. I (1854), Sp. 1804, Z. 25.

bezwängen

bezwängen,
cogere, zwängen: er was allenthalben mit krieg bezwengt. Hedion com. 175; sie wollten menschen bilden für ein stückwerk und bezwängten sie einseitig auf verhältnisse zu eng für den umfang unseres wesens. Dyanasore 3, 121; Belisarius, obwol so lästig bezwängt, hatte doch unterdessen noch Urbino erobert. Beckers weltg. 4, 78.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 8 (1854), Bd. I (1854), Sp. 1804, Z. 35.

bezwingen

bezwingen,
vincere, subigere, cogere, premere, zwingen, alts. bithuingan, ahd. piduingan (Graff 5, 273. 274), mhd. zuweilen noch bedwingen:
man sagt daʒ in bedwunge
diu tiure manunge.
Iw. 4861;
mit disen nœten zwein
sêre bedwungen.
1725;
meist aber schon betwingen
eʒn betwanc mîn gemüete
nie sô sêre magt noch wîp.
344;
ouch wæn ich in betwunge
diu vil wegemüediu nôt.
5586;
woraus dann endlich unser nhd. bezwingen wurde: alle völker, die Holofernes bezwingen würde. Judith 3, 11; gott wird sie in deine hende geben, das du sie bezwingest. 5, 22; und wirst sie nicht mehr bezwingen können. 1 Macc. 6, 27; welche sie bezwungen und unter sich gebracht hatten. 8, 2; welche haben durch den glauben königreiche bezwungen. Ebr. 11, 33; offenbar ist es, das man nit bezwungen ist, dehainen doctor in seinen schriften oder opinionen zu glauben. Reuchlin augensp. 17ᵃ; wann ich etwas nicht weislich thu, so wird doch der allein beschuldigt gesehen werden, der mich darzu bezwungen hat und nicht ich. buch der liebe 109, 1; und bezwang in mit dem schwert, dasz er die jungfraw dem könig Artus in seine sichere verwahrung führen must. 385, 1; si bezwungen den herrn Jesum, das er bei inen blib. Keisersb. chr. bilg. 18; wie eine grosze liebe musz das sein, die gott vom himmel bezwungen hat auf erden zu kommen. Alberus Jesusbüchl. B 3ᵇ; die bezwungene bezahlung, so mir wider alles zusagen und verdienen geben ward und empfahen müssen. Paracelsus 1, 132ᵃ; dann gunst, gewalt und die hundsketten waren mir zu sehr überladen, aus welcher zwanknus fremde land behend zu besuchen bezwungen. 1, 356ᵇ; sie hat mich bezwungen das zu thun. Opitz Arg. 58;
zum glauben ist nicht müglich die sinnen zu bezwingen.
Logau 3, zug. 92;
dasz sich der lieblich hall süesz in die ohren tringet,
und zur verzuckung schier den zarten sinn bezwinget.
Rompler von Löwenhalt gebüsch 52;
bezwinget euch, ertragt es wie ein mann.
Schiller 523ᵃ;
urtheilt, ob ich mein herz bezwingen kann.
527ᵇ;
Albano, wie von einem gedanken allein bezwungen. J. Paul Tit. 2, 98. man sagt, ich kann das stück brot, das fleisch nicht bezwingen, nicht damit fertig werden, nicht bewältigen = aufessen.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 8 (1854), Bd. I (1854), Sp. 1804, Z. 78.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
bettfähig bierstütze
Zitationshilfe
„bezwingen“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/bezwingen>, abgerufen am 25.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)