Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

Es wurden mehrere Einträge zu Ihrer Abfrage gefunden:

bilse, f.

bilse, f.
ahd. pilisa, belisa, hyoscyamus, vgl. deutsche myth. 560. 1149. den Kelten belinuntia, auf alten münzen und bei Dioscorides 4, 69 βιλινουντία, apollinaris herba, von Belenus = Apollo, vgl. Zeusz 760. hierzu stimmt das russ. belená, poln. bieluń, böhm. blen, bljn, ungr. belénd oder belendfǘ, von fǘ herba, auch die sumerlaten 65, 39 geben belne, entstellt aus belnuntia. das ahd. pilisa könnte auch auf pilisâmo zurückgehn, musz aber, wie das abweichende geschlecht zeigt, frühe schon selbständig abgewichen sein, und Burchards von Worms bekannte überlieferung von der belisa scheint darum einen deutschen brauch zu enthalten.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 1 (1854), Bd. II (1860), Sp. 30, Z. 13.

bilse, f.

bilse, f.
prunus spinosa, wetterauisch belse, schlehenpflaume, bei Alberus bilse, pruna silvestria, bilsen, pinserling oder schlehen. entweder dem vorigen gar nicht verwandt, oder misverständlich auf die schlehe übertragen.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 1 (1854), Bd. II (1860), Sp. 30, Z. 24.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
bierständer blecken
Zitationshilfe
„bilse“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/bilse>, abgerufen am 06.12.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)