Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

Es wurden mehrere Einträge zu Ihrer Abfrage gefunden:

bindung, f.

bindung, f.
ligatura, in verschiednem sinn, namentlich heiszt so das zusammenziehen zweier noten.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 1 (1854), Bd. II (1860), Sp. 35, Z. 18.

bindung, f.

bindung, f.
ligamentum magicum: diese verfluchte bindung ist, dasz ein paar verehlichte einander die rechte pflicht nicht erweisen können. hebamme 293; gerieth in die gedanken, ob nicht unter der krankheit einige bindung und hexerei mit unterstecken müste, zumalen bei ihrem hochzeittage sie allerhand zusammen gebundene gebündel gefunden. unw. doct. 181.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 1 (1854), Bd. II (1860), Sp. 35, Z. 20.

bindung

bindung:
den contract vollziehen und ihn, um eine feste bindung zu haben, verkitten. Hippel lebensl. 2, 212; in den bindungen, die dem poetischen ohr im griechischen so stark tönen. Herder 2, 59; zur entwicklung oder bindung einer freiheit. Fichte thats. des bewusts. 48; eine bindung der vorher gelösten freiheit. 87.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 1 (1854), Bd. II (1860), Sp. 35, Z. 27.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
bierständer blecken
Zitationshilfe
„bindung“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/bindung>, abgerufen am 27.11.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)