Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

brächtisch, prächtisch

brächtisch, prächtisch,
superbus, elatus, luxuriosus:
der baursman ist so brächtisch gar,
als wann er kem vom adel har.
Wickram bilg. 69;
köstlichkeit und prächtisches wesen. Fischart ehz. 74; ruhmratig und geizige under den Spaniern, prächtische und dückische under den Italienern. groszm. 137; vor andern vielfaltigen gewinnsüchtigen und prächtischen gewerben. Sebiz feldb. vorr. 2ᵇ; etliche prächtische, köstliche weiber. 217; es seind vil, die lassen ire bücher mit gold, sammat und anderen köstlichen seidenen tücheren uberziehen und einbinden. dieses ist fürwar auch ein grosze torheit, das einer wil die niederträchtige und demütige weisheit gottes in köstlichen und prächtischen büchern haben. Höniger 4; mit solchen zierlichen und prechtischen wotten (gewändern) bekleiden. Thurneisser prob. der harnen 36; wa findt man, dasz treffenlicher gebew prächtischer gemacht seind dann von Semiramis? archidoxa 3.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 2 (1854), Bd. II (1860), Sp. 288, Z. 23.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
brenkel bräuer
Zitationshilfe
„brächtisch“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/br%C3%A4chtisch>.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)