Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

Es wurden mehrere Einträge zu Ihrer Abfrage gefunden:

braunen

braunen,
fuscari, nnl. bruinen, vgl. abbraunen:
die wiese grünt, gehörnte herde braunt,
da wandeln menschen gut und bös gelaunt.
Göthe 4, 151.
nnl. de kersen beginnen te bruinen, werden roth.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 2 (1854), Bd. II (1860), Sp. 326, Z. 5.

bräunen

bräunen,
fuscare, in verschiedner meinung,
1)
ahd. brûnen, purpurare, röthen: sô negang ze bluomgarten, dâr rôsâ unde ringelen unde violę wahsent, tie den garten brûnent, nunquam purpureum nemus lecturus violas petas. N. Boeth. 33.
2)
mhd. briunen, exhilarare:
zwirent zehen unde niune
sint, die ich dâ ziune,
swenne ich die tœrschen briune.
Weingart. hs. s. 193, wo
und ich die grîsen briune.
MSH. 3, 267ᵇ;
lât er iuch diu mære briunen?
3, 273ᵃ;
lât ir iu diu mære briunen?
Ben. beitr. s. 430;
lat iu diu mære briunen.
Dietr. 7202,
auch in beiden letzten zeilen schiene der acc. iuch besser, laszt die gute botschaft euch erheitern.
3)
nhd. bräunen, zumal braun backen: die sonne hat mich gebräunt; etliche backen diese wurzeln in einem teiglein von eieren und mel, andere bräunen sie allein in butter. Tabernaem. 199. figürlich, bräunen schelten, ausbräunen ausschelten, vgl. 1, 834: breunten einander auf den kernen aus. Frey garteng. s. 43, cap. 26, wie man äpfel bis auf den kern brät.
4)
intr. fuscari für braunen: bis dasz es brünnien beginne. von guter speise 49; der brate musz bräunen.
5)
sich bräunen:
eh ihnen die erstlingsblum an den schläfen
aufgeblüht, und das kinn sich gebräunt von schönem gekräusel
Voss Od. 11, 320;
indessen bräunte sich
der söhne wange.
Schiller 236ᵇ;
wie sich schon die pfeifen bräunen!
77ᵇ;
wenn die nacht sich bräunet.
Wh. Humboldt sonnette s. 254.
vgl. anbräunen, bebräunen.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 2 (1854), Bd. II (1860), Sp. 326, Z. 9.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
bräuchlichkeit busereinen
Zitationshilfe
„bräunen“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/br%C3%A4unen>.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)