Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

brüstchen, n.

brüstchen, n.
1)
pectus pusillum.
2)
mammula, glandula mammaria, brustwarze, bezeichnet vorzugsweise das zarte brustfleisch am kalbe, das für kranke und kinder gekocht wird, entstellt in brüschen, brüeschen, brieschen, bröschen, bei Schmeller 1, 265 brües, bries, sonst in den wörterbüchern aufgeführt unter kalbsmilch, kälberbries, kälberpreis, kälberbrissel, kälberbrüssel, kälberdrüse. ob in die sp. 398 genannte bröschenwurst krumen von milchbrot oder solche kalbsmilch mit gefüllt werden, bleibt dahin gestellt.
3)
pectorale, s. brust 4:
als erdbeer und kirsche sich röthet und schwoll,
da wurde dem mädel das brüstchen zu voll,
das seidene röckchen zu enge.
Bürger 61ᵃ.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 2 (1854), Bd. II (1860), Sp. 448, Z. 10.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
bräuchlichkeit busereinen
Zitationshilfe
„brüstchen“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/br%C3%BCstchen>.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)