Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

Es wurden mehrere Einträge zu Ihrer Abfrage gefunden:

bresthaft

bresthaft,
vitiosus, infirmus, mangelhaft, gebrechlich: nachdem volgte alsbald der tod Neronis und in im des bresthaften geschlechts ein undergang. Steinhöwel Esop 113ᵇ; darnach behe den bresthaften schenkel wol darmit. Seuter 333; unehliche, presthafte, galeenwürdige. Garg. 273; wan du selbst bresthaft dich auch siehst vor andern allen. Philand. 1, 18ᵇ; verpflegung der bresthaften soldaten. Spee trutzn. x 3ᵃ; arme, bresthafte, lahme leute. Hohberg 2, 437ᵇ; s. Anthoni feuer ist auch denen schafen gar übel zu heilen, man kann nichts anders vornehmen, als dasz man mit geiszmilch das presthafte glied bähe. Hohberg 3, 2, 258ᵇ; leibwache von armen ausgemergelten und bresthaften handwerkern. Wieland 20, 118.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 2 (1854), Bd. II (1860), Sp. 373, Z. 64.

presthaft

presthaft,
s. bresthaft th. 2, 372, auch substantivisch für bresthaftigkeit:
kein tötlichkeit, noch sunst presthaft
möcht sein bei gott, nur eitel kraft.
Thurneisser archidoxa 18.
vgl. preszhaft 2.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 11 (1888), Bd. VII (1889), Sp. 2109, Z. 43.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
brenkel bräuer
Zitationshilfe
„bresthaft“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/bresthaft>.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)