Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

brusthöle, f.

brusthöle, f.
cavum pectoris, pectus: schaut das mädchen, das ihm bis an die brusthöle ragt, vom wirbel bis zur sohle gedankvoll an. Kleist Käthchen 1, 1; schwur, ihn nächstens in seine brusthöle einzulassen und ihm darin ein ganzes wildes herz voll liebe hängend zu weisen. J. P. Tit. 2, 95.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 2 (1854), Bd. II (1860), Sp. 449, Z. 48.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
brenkel bräuer
Zitationshilfe
„brusthöle“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/brusth%C3%B6le>.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)