Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

Es wurden mehrere Einträge zu Ihrer Abfrage gefunden:

bobbeln, bubbeln

bobbeln, bubbeln,
edere sonum enascentium et fatiscentium bullarum. Stieler 205; engl. bubble, dän. boble, nnl. bobbelen. vgl. bluttern, gurgeln.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 1 (1854), Bd. II (1860), Sp. 198, Z. 62.

bubbeln

bubbeln,
bullare, engl. bubble, dän. boble, nnl. bobbelen:
heut da die tropfen im bach nicht bubbelten.
Voss 2, 297.
hochdeutscher ist poppeln bei Schm. 1, 291: das wasser poppelt im sieden auf, der rauch poppelt, wirbelt aus dem ofen. in der kindersprache ist poppeln, puppeln schlafen, im bett, in der wiege liegen.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 2 (1854), Bd. II (1860), Sp. 457, Z. 32.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
bräuchlichkeit busereinen
Zitationshilfe
„bubbeln“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/bubbeln>.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)