Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

Es wurden mehrere Einträge zu Ihrer Abfrage gefunden:

buchsbaum, m.

buchsbaum, m.
buxus, ahd. puhspoum (Graff 3, 120), ags. boxtreov, engl. boxtree: von anderm gebraucht (d. i. gebrauch) mehr der weiden und felbinger, wie auch vom buchsbaum weisz iederman zu singen und zu sagen. Ad. Lonicerus kreuterb. 42ᵃ, aufs lied bei Uhland 32 anspielend; ich wil auf dem gefilde geben tennen, buchen und buchsbaum mit einander. Es. 41, 19;
junger buchsbaum nickte
an des jünglings hute.
Höltys elegie.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 2 (1854), Bd. II (1860), Sp. 476, Z. 13.

buchsbäumen

buchsbäumen,
buxeus: ein buchsbäumener kamm.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 2 (1854), Bd. II (1860), Sp. 476, Z. 22.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
bräuchlichkeit busereinen
Zitationshilfe
„buchsbäumen“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/buchsb%C3%A4umen>.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)