Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

Es wurden mehrere Einträge zu Ihrer Abfrage gefunden:

buhlerisch

buhlerisch,
amatorius, meretricius, bei Fleming sonst auch freierisch: gehe noch eins hin und bule umb das bulerisch und ehebrecherisch weib. Hos. 3, 1;
wenn die buhlerische luft
sie (die wellen) verschläget an die kluft.
Fleming 507 (504);
das buhlrische geschlechte.
Günther 522;
die lerche steiget in die höhe,
ihr buhlerischer lustgesang
verehrt und lobet lebenslang
die freie liebe, nicht die ehe.
Hagedorn 3, 35;
so schön, dasz man es gern vergiszt,
dasz sie ein wenig buhlrisch ist.
Lessing 1, 20;
als ihm des königs buhlerische absicht
verraten war, da jauchzten seine mienen.
Schiller 264ᵇ;
buhlerische neigung im feinen verstande, nemlich eine geflissenheit einzunehmen und zu reizen. Kant 7, 386.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 3 (1855), Bd. II (1860), Sp. 505, Z. 17.

buhlerisch, adv.

buhlerisch, adv.
antwortschreiben, auf rechtschaffen gut buhlerisch mit seiden umwickelt. Simpl. 2, 378;
so schmeichelhaft, unehelichverliebt,
so buhlerisch erklärt er seine klagen.
Hagedorn 2, 162 (160);
wie buhlerisch, wie so gelinde
erwärmen die westlichen winde
das ufer, den hügel, die gruft.
3, 98;
verbreite die arme der kommenden welle,
und buhlerisch drückt sie die sehnende brust.
Göthe 1, 71.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 3 (1855), Bd. II (1860), Sp. 505, Z. 33.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
bräuchlichkeit busereinen
Zitationshilfe
„buhlerisch“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/buhlerisch>.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)