Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

bulk, m.

bulk, m.
nanus, Fischart Garg. 40ᵇ: ja von solchen dreckbatzen ... muckenscheiszerlein, hafenguckerlein, schnackenstecherlein, geisznopperlein, wollenzupferlein, benkmauserlein, nanken, bulken, mausfüszlein, erdtelberlein, zaunschlipferlein .... gieng allein damals die sag. dies bulk ist eine verdunkelte benennung für zwerg, vergleichbar dem heute noch hin und wieder vorkommenden böhlersmännchen, so wie für zwergloch böhlersloch, wüllekesloch begegnet. man darf zunächst denken an böhlke, bülchen (sp. 500) d. i. guter gesell, freund, holde.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 3 (1855), Bd. II (1860), Sp. 512, Z. 63.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
bräuchlichkeit busereinen
Zitationshilfe
„bulk“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/bulk>.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)