Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

burtglied, n.

burtglied, n.
genitale membrum:
die zwen fisch haben purtglieder.
H. Sachs II. 2, 111ᵃ;
wo ein schel (beschäler, equus admissarius) nicht lust zu springen hat, so sol man mit einem schwamb dem mutterpferd das gescheft oder burdglied abwischen. Zechendorfer 1, 39. gelid der geburt. Keisersb. schif der pen. 36ᵈ.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 3 (1855), Bd. II (1860), Sp. 553, Z. 14.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
bräuchlichkeit busereinen
Zitationshilfe
„burtglied“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/burtglied>, abgerufen am 08.12.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)