Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

butzenbrunne, m.

butzenbrunne, m.,
nach Schmid schw. wb. s. 111 ein brunne in Ulm, woraus die hebammen die kleinen kinder holen. hierdurch gewinnt an wahrscheinlichkeit, dasz auch der vorhin sp. 588 genannte bairische puziprunno mythischen gehalt habe, nicht mit puzi puteus zusammengesetzt sei, eine urk. um 1130 schreibt Puzprunne. MB. 2, 280.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 3 (1855), Bd. II (1860), Sp. 595, Z. 27.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
busenwort bürsten
Zitationshilfe
„butzenbrunne“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/butzenbrunne>, abgerufen am 08.12.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)