Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

butzenhänsel, m.

butzenhänsel, m.
die ebtissin zu Nidermünster soll ire wasserruns tag und nacht offen stehn lassen, damit der butzen hänsel desto bas aus und ein wandern könne. weisth. 1, 691. der eigentliche sinn dieser stelle ist unbekannt, doch scheint der butzenhänsel dem butzenbrecht und rebhänsel vergleichbar. s. hanselmann.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 3 (1855), Bd. II (1860), Sp. 595, Z. 50.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
busenwort bürsten
Zitationshilfe
„butzenhänsel“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/butzenh%C3%A4nsel>, abgerufen am 16.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)