Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

Es wurden mehrere Einträge zu Ihrer Abfrage gefunden:

buxen

buxen, pl.
braccae, hosen, nd. boxen, nnl. boksen, isl. buxur, schw. böxor, dän. buxer. Adelung bringt dies wort unter büchse, wovon es sich aber durch den mangelnden umlaut scheidet, wie es auch vom nd. busse, nnl. bus, schw. bössa, dän. bösse absteht. wahrscheinlich ist es von bock und bockleder abzuleiten. man sagt nd. dat harte fallt em in die boxen, das herz fällt ihm in die hosen, der mut ist ihm gesunken, altn.
aptarla hiarta hygg ek at þitt se̍.
Sœm. 144ᵇ;
isl. hann er nû â buxunum, jam virum se praestat, er hat jetzt hosen an; nd. enem de boxen upbinden, einem die hosen aufbinden, ihn wegjagen.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 3 (1855), Bd. II (1860), Sp. 597, Z. 72.

buxen

buxen,
furari, mausen, stibitzen, nnl. boksen: dat hebt gij weer gebokst, das hast du wieder gebuxt, gleichsam heimlich in die hosentasche gesteckt.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 3 (1855), Bd. II (1860), Sp. 597, Z. 83.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
busenwort bürsten
Zitationshilfe
„buxen“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/buxen>, abgerufen am 28.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)