Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

Es wurden mehrere Einträge zu Ihrer Abfrage gefunden:

cabale, f.

cabale, f.
conspiratio, fraudulentia, rank, betont cabále, nach dem rabbinischen kabbalâ, geheimlehre, in welchem sinn noch Opitz 4, 376 sagt:
von eines namens schrift aus Salomons cabálen.
doch später denkt man nur an schliche, an arglistiges einverständnis und ränke schmieden: er ist von der cabale; es sind lauter cabalen gegen mich, es heiszt cabalen machen, anrichten, anwenden, schmieden, spielen; cabale und liebe. Schiller 181; weisz alles warum, kenne die cabalen. Fr. Müller 2, 42.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 3 (1855), Bd. II (1860), Sp. 601, Z. 66.

kabale

kabale,
s. cabale. zum ursprung aus kabbala, das man wol als pl. ansah, noch: (die folge wäre) das man der juden kabalen und thalmud ... also wol müszt annemmen als die fünf bücher Mosis. Fischart bien. 1588 29ᵇ; dasz das judenthum mit iren kabala die rechte stifterin ... aller ceremonien der h. röm. kirchen ist. 55ᵃ; ausz dem cabala der jüdischen rabinen. 59ᵇ.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 1 (1864), Bd. V (1873), Sp. 6, Z. 72.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
Zitationshilfe
„cabale“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/cabale>, abgerufen am 17.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)