Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

caput

caput,
fractus, ruptus, confectus, mit kurzem, betontem u: er ist caput, fertig, zu grunde gerichtet, einen caput machen, abstechen. ein wort beim kartenspiel, was sonst martsch, it. marcio. franz. être capot, perdre toutes les levées, aber faire capot, faire toutes les levées; dagegen sp. dar capote, faire capot, llevar capote, être capot. capot, capote ist kappe, mantel und hier figürlich angewandt. vor dem 17 jh. wird es bei uns nicht vorkommen: also dasz ich das prae allein behielte und jene nach und nach caput spielte. Simpl. 2, 176; bestreiten und caput machen. 1, 575 (581); wenn mans so macht, so kann man ein regiment bald caput kriegen. Bodes Tristr. Sh. 2, 136;
mönchlein ohne kapp und kutt,
schwatze nicht auf mich ein!
zwar du machest mich caput,
nicht bescheiden, nein.
Göthe 5, 23;
ich kann ihr sagen, mir war ganz unheimlich, ich bin heut noch caput. Bettine br. 1, 58.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 3 (1855), Bd. II (1860), Sp. 606, Z. 77.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
Zitationshilfe
„caput“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/caput>, abgerufen am 19.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)