Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

Es wurden mehrere Einträge zu Ihrer Abfrage gefunden:

carrete, f.

carrete, f.
carrus, wagen, kutsche, it. sp. carreta, franz. charette, poln. böhm. kareta, war oft vornehmer als calesse: da dann herzog Joachim Ernst die gesandten auf einer carrethe mit 6 pferden zu schlosse holen liesz. pers. reiseb. 1, 17; weilen er sich unterfangen, mit der woledlen und gestrengen jungfrauen braut in einer careten von sechs pferden zur kirchen zu fahren, da ihme doch gesagt worden, auf einen pfleger seie ein calesch und nicht ein careten gehörig. fliegenwadel 106. heute verächtlich: elende carrete.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 3 (1855), Bd. II (1860), Sp. 608, Z. 3.

karrete, f.

karrete, f.
s. carrete (mlat. carrecta). schon in einem oberrhein. weisthum v. j. 1310: swer zuo markete veret zuo Selse, der gît einen pheinning von einme karrethe zuo zolle, von einme wagene zwêne. Mones anz. 5, 303, unterschieden wie karren und wagen, freilich als m. oder n., meint das vielmehr kárrete, nom. kárret? vgl. kart wagen. In andrer bed. bei Fris. 1350ᵇ vehes, ein fuͦder, als höw, mist, ein karreten, Maaler 241ᵃ karreten, ein klein fuͦder oder karrenfart, also ladung und fahrt des karrens. ebenso mlat. carrata, carrada, karrenladung (frz. charretée, it. carretata), z. b. carrata vini, fuder wein. das schwz. wort wird aber kárrete sein, einmaliges karren.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 1 (1864), Bd. V (1873), Sp. 230, Z. 4.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
Zitationshilfe
„carrete“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/carrete>, abgerufen am 21.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)