Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

kavetenglocke, f.

kavetenglocke, f.
die ordnungen der stadt Leipzig 1544 L 4ᵃ bestimmen: (um nächtlichen händeln vorzubeugen) haben wir die alte ordenunge der cavetenglocken vernewet ... das man winterzeit umb achte und sommerzeit umb neun hora zu sanct Niclas zu cavete eine glocke leuten sol, und wenn die gelaut ist, sol niemants auf der gasse one latern und liecht gehen. so aber nach abgelauten cavete jemants auf der gasse one liecht begriffen würde, der sol u. s. w.; es ist doch wol eine glocke die 'cavete, hütet euch' gebietet, eig. wol abendglocke, die ermahnte mit dem feuer vorsichtig umzugehn, wie engl. curfew-bell, franz. couvrefeu. vgl. feuerglockenzeit.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 2 (1865), Bd. V (1873), Sp. 373, Z. 10.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
Zitationshilfe
„cavetenglocke“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/cavetenglocke>, abgerufen am 25.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)