Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

christenheit, f.

christenheit, f.
universi christiani, orbis christianus, ursprünglich ordo christianus, nnl. christenheid, dän. christenhed, schw. christenhet: unser herr hat zwen leib, ein leib den er hat das ist ein leiplicher leib, der ander den er hat das ist ein geistlicher leip, die christenheit. er ist das haupt und die christenheit ist der leib. Keisersb. s. d. m. 48ᵇ; der erste schaden den da bringt ein böser ratgeber, das ist der christenheit oder der ganzen versamelung der christenmenschen. 59ᵃ;
an diesem briefchen sei
der ganzen christenheit sehr viel gelegen.
Lessing 2, 218;
dasz so ein frommer ritter lange noch
der lieben christenheit, der sache gottes
zu ehr und frommen blühn und grünen möge.
2, 300;
das ist in der christenheit noch nie gehört worden; beraubt von Arabern und selbst in der christenheit überall vexiert und verspätet. Göthe 6, 211; zu nutzen und frommen der lieben christenheit. 21, 55;
den groszen eid, den alle könige
der christenheit geloben, lös ich morgen.
Schiller ...
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 3 (1855), Bd. II (1860), Sp. 621, Z. 40.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
Zitationshilfe
„christenheit“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/christenheit>, abgerufen am 25.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)