Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

christglaubig

christglaubig,
credens in Christum: ein rechter cristglaubiger mensch. Keisersb. has im pf. Ff 4ᶜ; christgelaubige menschen. schif der pen. 118ᵇ; ein gnuͦgsame bezalung für alle pin und schulden aller cristgloubigen menschen. bilg. 4ᵇ; sie (die widerwertigkeit) ernert die christgloubigen wie das wasser die fisch und so das wasser bitterer ist, so es gröszer fisch ernert. 69ᵈ; allen christgleubigen. Luther 3, 92. 93; das der ehestand an christgleubigen ein rein heilig stand sei. Melanchthon im corp. doctr. chr. 195; das er den christglaubigen das reich erkentnüs Christi wünsch. anweisung in die h. schr. deutsch von Spalatin 6; Julianus in den büchern, die er wider uns christglaubigen geschriben hat. Reuchlin augensp. 10ᵃ;
die sich in seinen schutz ergeben
und füren ein christglaubig leben.
H. Sachs V, 11ᶜ;
allhie zeigt der christglaubig an.
V, 29ᶜ;
die christglaubigen. Mich. Neander menschensp. 70ᵇ. 74; die erlösung aller christgleubigen. Reutter kriegsordn. 24; einem christgläubigen sünder verzeihet gott seine sünden. Butschky kanzl. 701; kristgläubige selen. 721; sei gott mit uns und allen christgläubigen. 730; zu welcher seligkeit uns und allen christgläubigen gott verhelfen wolle! 910.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 3 (1855), Bd. II (1860), Sp. 624, Z. 51.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
Zitationshilfe
„christglaubig“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/christglaubig>, abgerufen am 16.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)