Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

cirkel, cirkul, m.

cirkel, cirkul, m.
circulus:
gleichwie ein circul rund
wirt ganz vollkommen umbgewendet,
und endlos sich in sich selbs endet.
Weckherlin 370;
ohne welche poeterei die cirkel der wissenschaft blind und wie entseelt stehen oder an allem zierat schifbruch leiden müsten. Logau 3, 2; er der uns mitten im wirbel von cirkeln und dunkeln labyrinthen dieses lebens in irre gelassen. Fr. Müller 3, 147; unter derjenigen classe von schriften, welche eigentlich dazu bestimmt ist, durch die lesegesellschaften ihren cirkel zu machen. Schiller 1107;
auch ihr übrigen fahret mir wol, in groszen und kleinen
cirkeln, die ihr mich oft nah der verzweiflung gebracht.
Göthe 1, 260.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 3 (1855), Bd. II (1860), Sp. 627, Z. 58.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
Zitationshilfe
„cirkul“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/cirkul>, abgerufen am 27.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)