Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

clauditchen, n.

clauditchen, n.
apparitor, häscherlein, nachtwächterchen: ein morgenstern, wie ihn die clauditchen zu Leipzig führen. Gryphius 1, 837; liesz mir von etlichen clauditgen mein pferd aus dem häscherloch wieder herausziehen. Schelmufsky 2, 40. das diminutivum setzt aber ein claudit oder claudite, schlieszer, einsperrer voraus, vgl. frohnclaudite. Schelmufsky 1, 151 heiszt die tochter eines kerkermeisters Clauditte.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 3 (1855), Bd. II (1860), Sp. 628, Z. 53.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
Zitationshilfe
„clauditchen“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/clauditchen>.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)