Deutsches Wörterbuch (¹DWB)

däffeln

däffeln,
schlagen, klopfen, deffeln Schmeller 1, 358. und däffelt ihr das angesicht jämmerlich mit fäusten Simpliciss. 2, 383 (Vogelnest 2, 7). Maaler 397ᶜ hat täfferen vertäffern für mit brettern verdielen, assare täfeln, womit es zusammenhängen wird.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 3 (1855), Bd. II (1860), Sp. 673, Z. 61.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
durchwirbeln
Zitationshilfe
„däffeln“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/d%C3%A4ffeln>, abgerufen am 09.07.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch (¹DWB)