Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

Es wurden mehrere Einträge zu Ihrer Abfrage gefunden:

däppisch

däppisch,
s. täppisch.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 4 (1856), Bd. II (1860), Sp. 750, Z. 28.

täppisch, adj. und adv.

täppisch, adj. und adv.,
mhd. tæpisch (S. Helbling 44, 14), einem tapp (3) eigen, in der weise desselben, plump, ungeschickt, linkisch, einfältig Stieler 2258:
wankelmütig, geschwetzig und deppisch.
H. Sachs 1, 209, 34;
es stürzten,
vor dem täppischen mann, körbchen und blumen hinab.
Göthe 1, 309 (der neue Pausias v. 68);
niemand ist lästiger als ein täppischer mensch vom civilstande. 17, 260. 25. 36 f.; gutmütig, aber täppisch. 24, 255; keineswegs geistreich und heiter, sondern täppisch und mit bösem willen. 36, 181; so haben wir viel zu grosze ehrfurcht vor der natur, als dasz wir ihre personificirte, göttliche gestalt für so täppisch halten sollten, in die schlingen eines sophisten einzugehen. 36, 224;
er war so hölzern und täppisch und links.
H. Heine buch der lieder 57 neudruck;
die hunde selbst, die täppischen gesellen,
sehn, dasz es hier unziemlich sei, zu bellen.
P. Heyse ges. werke 3, 7.
substantivisch:
ihr täppischen! ein artiger schein
soll gleich die plumpe wahrheit sein.
Göthe 41, 51 (Faust 5733 Weim.).
adverb:
und griff hinein so täppisch.
8, 113. 42, 146. 379;
das kind greift täppisch wacker zu.
39, 196;
doch nahet sich täppisch
der philister.
Schiller 11, 128.
kärnt. täppisch (táppisch), sich in alles hineinmengend Lexer 52.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 1 (1890), Bd. XI,I,I (1935), Sp. 143, Z. 43.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
durchwirbeln
Zitationshilfe
„däppisch“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/d%C3%A4ppisch>, abgerufen am 30.07.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)