Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

Es wurden mehrere Einträge zu Ihrer Abfrage gefunden:

dattel, f.

dattel, f.
die länglich runde frucht des dattelbaums, pomum palmae, palmula, und wegen der einem finger ähnlichen gestalt der frucht dactylus, wovon das deutsche wort abstammt, dem das romanische dactil, datil, das spanische datil, ital. dattilo, engl. und französ. datte entspricht, wie das poln. und böhm. daktyl. auch schreibt Adam Lonicerus dactel, dactelbaum. und nemet von des landes besten früchten in ewer secke und bringet dem manne geschenke hinab, ein wenig balsam und honig und würz und myrrhen und datteln und mandeln 1 Mos. 43, 11.
darinnen vil bäum theten ston,
dern frücht von steinen warn gethon
als pflaumen kirsen datlen guͦt
Wickram Pilger 78.
die frische tatteln waren süsz
Wolgemut Esopus 2, 339.
dann bei Dasypodius 313, Maaler 88ᵇ. Henisch 662. Junius 99. Stieler 114. 612. 121. Frisch 1, 186ᶜ.
pflücke rosen, lieber knabe,
kauf bisquit und datteln ein
Friedr. Kind Gedichte.
braune indianische datteln Henisch. saure datteln werden die tamarinden genannt; s. Ryf Spiegel der gesundh. 152ᵃ. wegen ähnlichkeit der gestalt heiszt die verwandlungshülse oder puppe der schmetterlinge auch dattel Nemnich 1, 1092. s.dattelkern.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 4 (1856), Bd. II (1860), Sp. 826, Z. 41.

dätteln

dätteln,
kindisch thun, einfältig reden. nach Schmeller heiszt tatteln in Baiern sich wie ein kindischer alter benehmen 1, 462. ebenso dätteln in Schwaben, und dättele ist dort ein kindischblöder mensch, verdätteln etwas schon gewonnenes durch kindisches benehmen verlieren Schmid 116. in Hessen heiszt däddelich sprechen undeutlich wie ein kind reden. in Thüringen ist tödlepö ein kindischer mensch Reinwald 1, 166. auch datterig, gleichbedeutend mit dättelig, gehört hierher Reinwald 2, 35. in dem Bremer wörterbuch 5, 31 wird tateln täteln erklärt durch schnattern wie eine gans, geschwind und unbedeutendes reden, man sagt dort enem de oren vull täteln mit geschwätz lange weile machen. das wort gehört zu tatt, tattl vater greis; s.deite. vergl. engl. to dote.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 4 (1856), Bd. II (1860), Sp. 827, Z. 35.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
durchwirbeln
Zitationshilfe
„dätteln“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/d%C3%A4tteln>, abgerufen am 13.06.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)