Deutsches Wörterbuch (¹DWB)

döckchen, n.

döckchen, n.
wie döcklein dimin. von docke, püpchen. da heiszts recht 'von auszen beglissen! sie geht wie ein döckchen und ist doch so nackigt dasz' — Chr. Fel. Weisze Komische opern (1768) 2, 174. Eva in der ungestörten blüte weiblicher schönheit und gebaut wie ein döckchen Thümmel Reise 4, 92. s. weihnachtsdöckchen. uneigentlich sagt man in Thüringen und Sachsen für ein gebind garn, weil es wie eine puppe aussieht, ein döckchen garn, s.docke 4.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 6 (1858), Bd. II (1860), Sp. 1208, Z. 21.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
durchwirbeln
Zitationshilfe
„döckchen“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/d%C3%B6ckchen>, abgerufen am 14.08.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch (¹DWB)