Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

Es wurden mehrere Einträge zu Ihrer Abfrage gefunden:

dölpelbach

dölpelbach,
wie Narrenhausen.
solch lächerlicher bosz (posse) geschach
bei den tollen zu Dölpelbach
Wolgemut Esopus 2, 464.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 6 (1858), Bd. II (1860), Sp. 1233, Z. 7.

tölpelbach

tölpelbach,
s. Dölpelbach th. 2, 1233. fingierter ortsname wie Lalenburg (th. 6, 82). vgl. tölpel 1, k, β) (sp. 661) und W. Wackernagel kleinere schriften 3, 126;
die tollen leut zu Dölpelbach,
welchs glegen ist nit weit von Biesen,
die wolten einen bischoff kiesen
B. Waldis Esop. 4, 90, 76;
eine zweite stelle aus B. Waldis (4, 90, 192) ist th. 2, 1233 unter Wolgemuts namen mitgetheilt.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 4 (1913), Bd. XI,I,I (1935), Sp. 665, Z. 48.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
durchwirbeln
Zitationshilfe
„dölpelbach“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/d%C3%B6lpelbach>, abgerufen am 30.07.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)