Deutsches Wörterbuch (¹DWB)

dörfling, m.

dörfling, m.
wie dörfer.
ein blöder
dörfling ist es, der sie vertilgt
Herder 12, 69.
hier ein dörfling, dort ein städter
gaft uns wundernd an
Voss 5, 221.
dann soll muthig die geige mit zink' und trompete vorangehn,
dasz dir entzückt nachschaun die dörflinge rings vor den häusern
ders. Luise (1841) 173.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 6 (1858), Bd. II (1860), Sp. 1283, Z. 26.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
durchwirbeln
Zitationshilfe
„dörfling“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/d%C3%B6rfling>, abgerufen am 06.07.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch (¹DWB)