Deutsches Wörterbuch (¹DWB)

dünkelfein, adj. und adv.

dünkelfein, adj. und adv.
anmaszend und listig. o solche und dergleichen sprüche sind grosze treffliche und recht königliche sprüche wider die naseweisen und dünkelfeiner Luther 6, 145ᵇ. et mandavi D. doctori Hieronymo Schalier ut tibi diceret meo nomine ne gentile illud vestrum sinas te regere, etiamsi forte aliquando te tentavit, germanice vocatur dunkelfein, ille scilicet qui den tanz gut macht ders. Briefe 4, 664.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 7 (1858), Bd. II (1860), Sp. 1540, Z. 70.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
durchwirbeln
Zitationshilfe
„dünkelfein“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/d%C3%BCnkelfein>, abgerufen am 06.07.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch (¹DWB)