Deutsches Wörterbuch (¹DWB)

dünkelgut, m.

dünkelgut, m.
1.
ein eingebildeter mensch. vergl. dünkelgeist, gutdünkel.
pracht sampt dünkelgut, dem losen hund,
der mich mit hoffart hat verwund
Ringwaldt Treuer Eckart J iijᵃ.
und seist ein aufgeblasner dünkelgut
N ijᵃ.
ein stölzling oder dünkelgut
Lautere wahrheit 48,
die umarbeitung von Brodtkorb setzt dafür dünkelnarre.
besser als ein dünkelgut
Laut. wahrh. 152.
2.
eigendünkel. also das man richte und urtheile nicht nach unserm dünkelgut, sondern was gott spricht und gut heiszt Luther 5, 449.
aus dünkelgut was von dir gebst
Laut. wahrh. 192.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 7 (1858), Bd. II (1860), Sp. 1541, Z. 34.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
durchwirbeln
Zitationshilfe
„dünkelgut“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/d%C3%BCnkelgut>, abgerufen am 03.07.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch (¹DWB)