Deutsches Wörterbuch (¹DWB)

düstere, f.

düstere, f.
beginnende oder schwindende finsternis, dämmerung, wie düster n., düsterheit. vergl. ahd. dinstrî, mhd. dinstre Ben. 1, 361ᵃ. sobald sich aber der liebe tag im osten ein wenig erzeigte, sahen wir durch die düstere ein wenig land mit büschen bewachsen Simpliciss. 1, 638.
tief in der düstre des waldes verhauche den kummer die seele,
fruchtlos nach gegengefühl ringst du im strudel der welt
Matthisson 230.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 7 (1858), Bd. II (1860), Sp. 1765, Z. 24.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
durchwirbeln
Zitationshilfe
„düstere“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/d%C3%BCstere>, abgerufen am 03.07.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch (¹DWB)