Deutsches Wörterbuch (¹DWB)

Es wurden mehrere Einträge zu Ihrer Abfrage gefunden:

dut, interj.

dut, interj.
dut dut dut! wo bläst der hirt? Simrock Kinderlieder 17. tût tût! lockruf bei hühnern Schambach 237. s.duten 1.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 7 (1858), Bd. II (1860), Sp. 1766, Z. 76.

düt, n.

düt, n.
so nennt man in Ostfriesland liebkosend ein kleines kind, wol weil es noch an der brust trinkt. dann vertraulich für schwesterchen, mühmchen, püppchen Frommann Mundarten 4, 131. 347. 359. im holsteinischen ein kleiner kurzer kerl, auch ein dummkopf Groth Quikborn 323. in der Schweiz ditti Stalder 1, 285, auf Helgoland ditjen neugebornes kind Frommann 3, 29ᵃ.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 7 (1858), Bd. II (1860), Sp. 1766, Z. 79.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
durchwirbeln
Zitationshilfe
„düt“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/d%C3%BCt>, abgerufen am 09.08.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch (¹DWB)