Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

dachfette, f.

dachfette, f.
bei zimmerleuten ein wagerecht liegendes holz, auf welchem die dachsparren ruhen und welches die stuhlseulen eines daches oben miteinander verbindet. franz. panne, travée de comble. engl. purlin. s. fette. stuhlfette. dachstuhlfette.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 3 (1855), Bd. II (1860), Sp. 664, Z. 17.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
dazwischen
Zitationshilfe
„dachfette“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/dachfette>, abgerufen am 16.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)