Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

dachmarder, m.

dachmarder, m.
hausmarder der sich unter den dächern der gebäude aufzuhalten pflegt, mustela foina Maaler 397. man sagt er schreit wie ein dachmarder. nachtdiebische kitzelfreud, da sich einer in dachmarder und gespenst verstellen musz, ja wie Jupiter in ochsen, drachen, schwanen .... verwandeln Fischart Garg. 63ᵃ.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 3 (1855), Bd. II (1860), Sp. 665, Z. 34.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
dazwischen
Zitationshilfe
„dachmarder“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/dachmarder>, abgerufen am 02.12.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)