Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

dachtropfig, adj.

dachtropfig, adj.
vom dach tröpfelnd. nit reszzüngig (von scharfer zunge), tachtropfig (die verletzende worte fallen läszt), widerbefsam (widerbellisch) sagt Fischart Garg. 75 von einer guten frau. dann, sagt er (Eulenspiegel) sie (die kinder) haben tachtropfige nasen das. 47.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 3 (1855), Bd. II (1860), Sp. 670, Z. 40.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
dazwischen
Zitationshilfe
„dachtropfig“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/dachtropfig>, abgerufen am 03.12.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)