Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

Es wurden mehrere Einträge zu Ihrer Abfrage gefunden:

dahinab, adv.

dahinab, adv.
demonstratives hinab, er ist dahinab gegangen. ist er dorthinab gelaufen? nein, dahinab.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 3 (1855), Bd. II (1860), Sp. 692, Z. 70.

dahinab

dahinab
als eigenname, eine gegend der stadt (Augsburg) heiszt Zum elend, eine andere Dahinab. dieses Dahinab ist ein dermalen sichtbar zugemauertes loch in der stadtmauer, durch welches der teufel in gestalt eines webers namens Langmantel den doctor Luther aus hiesiger stadt, wo dieser ermordet werden sollen, von hinnen, geholfen habe Zelter an Göthe 4, 405.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 3 (1855), Bd. II (1860), Sp. 692, Z. 72.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
dazwischen
Zitationshilfe
„dahinab“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/dahinab>, abgerufen am 04.08.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)