Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

dahingegen, conj.

dahingegen, conj.
e contrario, ex altera parte. sie bezieht sich auf einen vorangegangenen gegensatz und steht am anfang eines satzes, doch auch nach einem oder mehreren worten. er ist stolz, dahingegen auch fest in seiner gesinnung. ich kann nicht kommen, dahingegen soll mein sohn erscheinen. das land ist schön, fruchtbar dahingegen ist es nicht überall. er ist stumm, kann sich dahingegen leicht durch zeichen verständlich machen. s. dagegen 4. hingegen.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 3 (1855), Bd. II (1860), Sp. 693, Z. 25.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
dazwischen
Zitationshilfe
„dahingegen“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/dahingegen>, abgerufen am 02.12.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)