Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

dankaltar, m.

dankaltar, m.
der altar, auf welchem man aus dankbarkeit opfer niederlegt.
und auf den dankaltar geweihte myrten streut.
Günther
die jüngst verlobte garbenbinderin
trägt ohne saitenspiel und lieder ihre kränze
zum dankaltare weinend hin
Ramler.
ein lorbeerblatt das für die pflege
des herzens auf den dankaltar
ich dir gerührt als opfer lege
Gökingk 2, 40.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 4 (1856), Bd. II (1860), Sp. 733, Z. 34.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
dazwischen
Zitationshilfe
„dankaltar“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/dankaltar>, abgerufen am 02.12.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)