Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

Es wurden mehrere Einträge zu Ihrer Abfrage gefunden:

danksagen

danksagen,
dank in worten ausdrücken, ein dankgebet sprechen, lobpreisen. ohe, husfrow hör uf jetz die gött mit danksagen zu betöben, das din tochter gefunden ist Terentius 92ᵃ. du danksagest (betest) wol fein, aber der andere wird nicht davon gebessert 1 Cor. 14, 17. und danksaget dem vater der uns tüchtig gemacht hat zu dem erbtheil der heiligen im lichte Col. 1, 12. die langsam sind in danksagen oder widergeltens zu geben S. Brant in Steinhöwels Äsop 137ᵇ. desgleichen nahm er auch den kelch, danksaget, gabs ihnen und sprach Reiszner Jerus. 2, 38ᵇ.
dir, der du meine ruh, danksag ich um mitnacht.
Weckherlin 267.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 4 (1856), Bd. II (1860), Sp. 739, Z. 29.

danksagen, n.

danksagen, n.
sein an mich beschehenes freundliches danksagen Butschky Kanzlei 169.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 4 (1856), Bd. II (1860), Sp. 739, Z. 41.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
dazwischen
Zitationshilfe
„danksagen“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/danksagen>, abgerufen am 01.08.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)