Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

darafter, drafter, adv.

darafter drafter, adv.
ahd. dâr und dara aftar Graff 5, 60. mhd. dar after, Benecke hat kein beispiel, aber es kommt in Heinrichs vom Türlein Krone vor, altsächs. thar after, altfries. therefter, angels. þæræfter, engl. thereafter, niederl. daarachter, dän. derefter. von after als präposition oder adv. war oben (1, 185) die rede, darafter geht gleicherweise auf raum und zeitverhältnisse, und bedeutet dahinter, hin und her, auf und ab, danach, post, deinde.
1.
auf raum,
nû was niemen drunder,
den er dar after gesach
Türlein Krone 14813.
suochende wider und für
dar after unde vor der tür
25377.
einige haben die 5 vocales vor sich genommen zu betrachten: die fünf stimmen laufen in allen dingen drafter; kein hund kan bellen, keine kuh schreien, es müssen er stimmen etliche da sein Keisersb. Postille 125. es waren flache tächer, man gieng auf den tächern spazieren drafter 150ᵇ. das ist wider die faulen feigen weiber. sie gucken lieber zuͦ dem fenster hinausz, dann seind sie oben in dem husz, dann unden, dann in dem stal bei dem knecht, und ist ein solich laufen und wimpeln darafter ders. Sünden des munds 11ᵃ. die umb und umb darafter gond, die seelen der menschen zu verderben ders. Sieben schwerter aa 3ᶜ. kriechent in dem gras darafter ders. Bilger 191ᵈ.
an minem seil ich drafter jeich (jage)
vil narren, affen, esel, geuch
Brant Narrensch. 13, a.
man louft dar after uf den gassen
110ᵇ, 33.
alga, ein kraut das drafter wachset (aftermoos, schrofgewächs) Dasypod. 7ᵃ. dann der feind darf wol gar ohne wacht, hut und sorg in dörfern und darafter zerstreut liegen Fronsperger 1, 233ᵇ. auch in Aventins Chronik kommt es zuweilen vor; Schmeller 1, 34.
2.
auf zeit, wie ihrer viel thuns, die etwan grillen haben im kopf stecken und gohn im haus darafter zu schwadern (schwätzen, brummen) in ihnen selber Keisersb. Postille 125. wenn die reben ufgewachsen, so wehet sie der wind drafter, dann bindet man sie auf 125. sie redeten darafter von solcher sach nit mehr Aimon d. bögen, schwert und krieg will ich darafter im land zerbrechen und niederlegen Friedr. Wernstreit 19. bei Luther, Maaler, Henisch kommt es nicht vor, in dem 17ten jh. ist es verschwunden.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 4 (1856), Bd. II (1860), Sp. 752, Z. 42.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
dazwischen
Zitationshilfe
„darafter“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/darafter>, abgerufen am 04.12.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)