Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

Es wurden mehrere Einträge zu Ihrer Abfrage gefunden:

darhalten

darhalten,
praebere, entgegen, hinhalten zur annahme,
wir schonen et nüt, si was er wöll,
er muosz uns als die hut (haut) darhalten.
Joh. der täufer 57.
ich hielt meinen rücken dar denen die mich schlugen, und meine wangen denen die mich rauften Jesaia 50, 6. sie aber fülleten einen schwamm mit essig und legten ihn um einen isopen und hielten es im dar zum munde Joh. 19, 29. einem die hand dar halten porrigere Steinbach 1, 680. der bogen dessen zerrissene sehne ich ihm darhielt Klinger 1, 62. der man brachte ihm eine feder und hielt sie ihm dar 6, 57. entgegen halten zur abwehr, will er nicht und treibet mit der bulla, so soll man den spruch S. Peters darhalten, man musz gott mehr denn menschen gehorsam sein Luther 1, 398ᵇ.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 4 (1856), Bd. II (1860), Sp. 775, Z. 78.

darhalten, n.

darhalten, n.
ich erkenne die wichtigkeit des darhaltens dieser ansicht Heyne Briefe an Joh. v. Müller 116.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 4 (1856), Bd. II (1860), Sp. 776, Z. 11.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
dazwischen
Zitationshilfe
„darhalten“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/darhalten>, abgerufen am 03.08.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)