Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

daufelholz, daufenholz, daufholz, n.

daufelholz daufenholz daufholz, n.
zu faszdauben gespaltenes oder spaltbares holz Mauthverordnung von 1765; s. Schmeller 1, 358. dasselbe ist daubholz (oben sp. 830). finden die fürster einen ungewissen die daufholz holen, sollen die fürster ihnen pfänden Weisth. 2, 549. der gehövener soll holen dauffholz und windfall zu der feuerung 2, 550.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 4 (1856), Bd. II (1860), Sp. 844, Z. 30.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
dazwischen
Zitationshilfe
„daufelholz“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/daufelholz>, abgerufen am 21.09.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)