Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

dickbändig, adj.

dickbändig, adj.
was als buch einen dicken band ausmacht. er erwiderte diese freundschaftliche freiheit mit doppelter wärme und mit einem dickbändigen klaglibell gegen seine eigene narrheit J. Paul Hesp. 3, 43.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 5 (1857), Bd. II (1860), Sp. 1078, Z. 45.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
dazumischung dickichtschauer
Zitationshilfe
„dickbändig“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/dickb%C3%A4ndig>, abgerufen am 16.05.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)