Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

drächt

drächt,
acervus cinerum, in quo favilla Henisch 740. schwäb. trech n. und treche f. platz auf dem herd für die warme asche Schmid 137. vergl. trechen die glut auf dem herde mit asche bedecken, mhd. betrechen; vergl. Schmeller 1, 471.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 6 (1858), Bd. II (1860), Sp. 1326, Z. 32.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
drinkbirne durchdrang
Zitationshilfe
„drächt“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/dr%C3%A4cht>, abgerufen am 01.12.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)