Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

drüslein, n.

drüslein, n.
kleine drüse. zum dritten heiszt es gesäet in schwachheit und wird auferstehen in kraft. denn so schwach ist es jetzt dasz es musz allerlei leiden, wo nur eine plage, ja ein drüslin oder fiber kömpt Luther 6, 261ᵇ.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 7 (1858), Bd. II (1860), Sp. 1463, Z. 17.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
drinkbirne durchdrang
Zitationshilfe
„drüslein“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/dr%C3%BCslein>, abgerufen am 05.12.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)