Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

drüswurz, f.

drüswurz, f.
1.
der knollige hahnenfusz, ranunculus bulbosus.
2.
tropfwurz, die gemeine rebendolde, oenanthe fistulosa bei Nemnich. in dem Voc. theut. 1482 wird sie genannt plutwurz, maura milleforbia hh 2ᵃ, hagedorn ramnus salutaris das. maurpfeffer vermicularis, crassula minor das. murpfeffer crassula auch bei Gersdorf 101. drüszwurz, brennkraut, kleiner hanenfusz, schmalzblum ranunculus pratensis, hortensis, bulbosus, tuberosus Henisch 750.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 7 (1858), Bd. II (1860), Sp. 1463, Z. 33.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
drinkbirne durchdrang
Zitationshilfe
„drüswurz“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/dr%C3%BCswurz>, abgerufen am 07.12.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)