Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

dreckweich, adj.

dreckweich, adj.
mein herr d'apt, legt sie (die birnen) in ein stro,
so werden zwischen hie und lichtmessen
dreckweich, alsdenn mügt irs wol essen
H. Sachs 3. 3, 60ᵈ.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 6 (1858), Bd. II (1860), Sp. 1360, Z. 45.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
dotengeld drinne
Zitationshilfe
„dreckweich“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/dreckweich>.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)